Inhalt

Auf der Straße zählt nur eins: Erfolg im Geschäft. Die Konkurrenz schläft nicht. Und so müssen die "Schneiders" hinnehmen, dass Vincent Kayser, der große Pate im Viertel, sich einer anderen Gruppierung von Jungkriminellen zuwendet: Den "Engeln". Diese Tatsache allein bietet viel Konfliktpotenzial - durchaus gewollt von "Big-Vince", der die Banden zu seinem eigenen Vorteil gegeneinander ausspielen möchte. Doch dann kommt Liebe ins Spiel.

Auf dem Geburtstag des Paten treffen sich Marlon und Elisabeth. Der Ex-Schneider und die Schwester des Engel-Anführers Gabriel schweben bald im siebten Himmel und in großer Gefahr. Sturer Hass und die Gier nach dem schnellen Reichtum drohen diese Liebe, die sich jenseits von "die" und "wir" bewegt, zu verhindern. Schnell wird die Austragung eines Kampfes geplant. Diesen wird keiner gewinnen.

Marlon wird zum Mörder. Das Opfer ist Elisabeths Bruder. Sie kann Marlon vergeben, weil sie liebt. Geliebt hat auch eine andere: Roxane. Gabriels Freundin kann nicht akzeptieren, dass Elisabeth den Mörder ihres Bruders hingibt. Schließlich verzeiht sie ihrer Herzensschwester und versucht selbstlos, wenigstens deren Liebe zu retten. Doch das furchtbare Kampfergebnis hat die Gangmitglieder zwar erschüttert, aber nicht geläutert. Ihr Hass und ihre Verzweiflung ist der Stachel, der tief und genau in Roxanes trauerndes, wütendes Herz trifft. Sie übt Rache. Und übrig bleibt die Gewissheit, dass keiner etwas gelernt hat. Diese Geschichte wird immer wieder tödlich ausgehen.

Home Home TAF - Theater Alte Feuerwache e.V. Termine CD kaufen Backstage Inszenierung Presse Multimedia Darsteller Inhalt